Der lyrische Sopran Angela Kerrison lebt in der Schweiz und wurde in Botsuana geboren . Sie studierte an der Universität Kapstadt im College of Music und schloss ihr Studium erfolgreich mit Opern Diplom ab. Danach wurde sie Mitglied des Ensemble der Oper von Kapstadt.

2005 gewann sie beim Internationalen Gesangswettbewerb der UNESCO in Verona, Italien die Rolle der Zerlina in Mozart’s Don Giovanni.


2006-2008 war Angela Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Zürich. Für die Studio Produktionen 2007 sang sie Polly in Britten/Gay Der Bettler Oper. In 2008 war sie La Didone in Cavalli’s La Didone. Auf der Hauptbühne dürfte sie in Rigoletto von Verdi Gräfin Ceprano übernehmen.

Während dieser Zeit in Zürich nahm sie in diverse Gesangswettbewerb teil. Sie war Finalistin im La Voce Gesangswettbewerb in Ansbach, Deutschland 2007 und in 2008 ebenfalls im Internationalen Gesangswettbewerb in Strasbourg.


Im Sommer 2008 nahm sie am Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil. Im 2009 dürfte sie als Cover in der Produktion von Christof Loy’s Theodora von Händel mitwirken.

2008 - 2009 war sie Ensemblemitglied am Theater und Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg, Deutschland. Sie sang Ilia in Mozart’s Idomeneo und Servilia in Mozart’s La clemenza di Tito.

Für ihre herausragende Leistung als Sängerin und Darstellerin in der Partie der Servilia in Vivaldi’s Tito Manilo beim Barockfestival Winter in Schwetzingen wurde sie für den Theaterpreis Der Faust 2009 nominiert.


2010 debütierte Angela am Theater Le Châtelet in Paris mit der Partie der Julie in Hammersteins Showboat, einer co- produktion mit Oper Kapstadt.

2014 ging sie in Gross Britannien und Irland auf tournee mit der Partie der Julie in Hammersteins Show Boat. Wieder mit Cape Town Opera und co-produziert mit der Wales Millenium Center.


Weitere musikalische Projekte führen sie zu dem Schweizer Jugend Orchester (Brahms Requiem), dem Concertgebouw Amsterdam (Hotel de Pekin von Willem Jeths), Oper Lausanne (Nannetta in Verdi’s Falstaff), dem Auryn Quartett (Boccherini Staat Mater) , Axel Bauni (Traunstein Liederabende) und Sonja Lohmiller (Rencontres Harmoniques, Lausanne).


Aktuell ist Angela als freischaffende Sängerin sowohl in Opernproduktionen, Operettenproduktionen und Musiktheatern, sowie in Oratorium & Konzert zu hören. 2018 war sie als Sängerin und Darstellerin in Black.Space.Race am Schlachthaus Theater, Bern und wieder in 2020 Dachstock, Reitschule, Bern aufgetreten.


Mit große Vorfreude singt Angela zum ersten mal an der Operettenbühne Hombrechtikon, ihr Début als Hanna Glawari in Léhar’s Die lustige Witwe unter der Leitung von Caspar Dechmann.